Ministrantenwallfahrt Rom 2014

Minis aus Erlenbach, Binswangen und Oedheim berichten

Guten Morgen aus Rom

Samstag, 09.08.2014

Die gute Nachricht, wir waren alle pünktlich am Treffpunkt.

Die schlechte Nachricht, die Busse kamen zu spät und wir sind aus irgendeinem Grund immer noch in Rom  unsere Busfahrer haben gar keinen Plan, wo wir sind und wir haben die Häuser neben der Straße schon zum 3 . mal gesehen...

Wir haben jetzt erst mal gefrühstückt, "unsere" Bar hat uns die Süßstückle heute eingepackt. 

Na dann mal gute Nacht! Wir holen mal unser Schlaf Defizit auf!

Marina

Ohne Karte durch Rom

Freitag, 08.08.2014

Guten Abend :) 

5 Uhr - mein Wecker klingelt zum 1 . mal - das soll doch ein Witz sein?! 5.20 Uhr, der Wecker nervt, dann steh ich halt auf. Erst mal duschen, um richtig wach zu werden. 6.15 Uhr, Treffpunkt zum Frühstück, wir laufen zur Bar. 

italienisches Frühstück nach dem Frühstück

Nach dem Frühstück geht's los zur Metro, heute sind wir früh dran, müssen noch 10 Minuten auf den Rest der Gruppe warten. Mit der Metro geht's zum Petersdom. Dort dürfen wir am Kathedraaltar, genau hinter dem großen Altar, an dem nur der Papst Gottesdienst feiern darf, unseren Abschlussgottesdienst feiern. Danach geht eine Gruppe auf die Kuppel vom Petersdom und genießt die gigantische Aussicht über Rom. Danach haben wir unsere Postkarten bei der Vatikan-Post abgegeben. 

Weiter gings zum Kolosseum, dort war uns die Schlange zu lange,  also haben wir uns für die Siesta entschieden :-) um 18 Uhr war Treffpunkt zum gemeinsamen letzten Abend unserer Gruppe. Wir fuhren gemeinsam in die Stadt bis zum Zirkus Maximus. Vor  dort aus machten wir uns auf die Suche nach dem Restaurant, das uns empfohlenen wurde. Nach fast einer Woche zu Fuß durch Rom, war der Fußmarsch etwas mühsam. Aber es hat sich gelohnt! Wir wurden bereits vom Restaurant-Chef empfangen, wie wenn wir Stammgäste wären. Die 20-köpfige Gruppe war überhaupt kein Problem! Es wurden schnell ein paar Tische zusammen geschoben, schon hatten alle einen Sitzplatz. Wir saßen an 3 Tischen, für jeden Tisch haben wir eine Antipasti-Platte bestellt. Keine 15 Minuten später wurden 3 riesige platten serviert, die innerhalb von 10 Minuten vernichtet wurden! Von  Chef wurde uns die Spezialität des Hauses empfohlen, Rinderkotlett mit Kartoffeln und Salat. Wir bestellten 9 Portionen davon,  für alle anderen gab es Pizza, Pasta oder andere Fleischgerichte. Die Spezialität des Hauses war der absolute Wahnsinn! Der Teller, in dem das Fleisch auch angebraten wurde, hat noch gespritzt vom anbraten. Das Essen ist mit Worten kaum zu beschreiben, deshalb gibt's ein  Video und Bilder davon ;-) Als Nachtisch gab es Zitroneneis. Die Minis wurden von den Erlenbacher Oberminis zum Essen eingeladen.

Antipasti-Platte Antipasti-Platte nach 10 Minuten Spezialität des Hauses Zitroneneis

Glücklich und zufrieden machten wir uns auf den Weg zur Engelsburg. Unglücklicherweise hatten wir alle Stadtpläne im Hotel liegen, also mussten wir uns auf unseren Orientierungssinn verlassen. Zur Engelsburg machten wir einen Spaziergang am Ufer des Tiebers entlang. An der Engelsburg  angekommen, haben wir ein paar Fotos vom Petersdom bei Nacht geschossen. Von dort ging es weiter in Richtung Pizza Navona. Pfarrer Kothe hat den Minis Geld für ein Eis mitgegeben. Dazu haben wir uns eine nette Eisdiele gesucht und eine kleinere Portion Eis für jeden bestellt, da wir alle vom leckeren Abendessen noch ziemlich satt waren. Weiter ging der Verdauungsspaziergang durch Rom. Wir suchten den Weg zur spanischen Treppe, da dort die nächste Metro Station war. Auch ohne Karte haben wir die Station mit einigen wenigen Umwegen gefunden. Gegen 23 Uhr waren wir zurück an der Metro-Station Bologna, an der sich unser Hotel befindet. 

Es war ein super Abend, mit leckerem Essen und viel Dolce Vita. Ein gelungener Abschluss für die Woche in Rom. Es hat sich sogar fast etwas nach Urlaub angefühlt.

Morgen früh ist um 6.30 Uhr Abfahrt in Rom, wann wir zurück sein werden, wissen wir leider noch nicht.

Wir bedanken uns bei unseren treuen Lesern! Und wir freuen uns auch wieder daheim zu sein, obwohl es hier total schön und vor allem auch warm ist. 

Ciao Marina

Abschlussgottesdienst und Strand

Donnerstag, 07.08.2014

Heute morgen ging es um 7:30 Uhr schon los zur Metro-Station. Das Frühstück in "unserer" italienischen Bar war also schon um 7 Uhr. Wie gewohnt, gab es Cappuccino oder Milch und Süßstückle. Man gewöhnt sich so ganz langsam an die süßen Kalorienbomben zum Frühstück, wobei wir auch jeden Tag vorher schon ein 1. Frühstück im Hotel einwerfen ;-)

Pünktlich trafen wir an der Metro-Station auf den Rest der Gruppe. Wir fuhren gemeinsam nach St. Paul vor den Mauern. Dort waren wir bereits um 8 Uhr. Vor der Kirche machten wir noch ein Gruppenbild. Dann sicherten wir uns die besten Plätze in der Kirche. Die Zeit bis um 10 Uhr vertrieben wir uns mit Karten spielen (was aber wohl verboten ist...), schlafen und Leute beobachten :-P

Um 10 Uhr zog Bischof Gebhard Fürst mit ca. 30 Minis und ca. 30 Pristern in die Kirche ein. Es wurde ein beeindruckender Gottesdienst gefeiert, wie man es sich zu Hause in den Gemeinden nicht vorstellen kann. Mit Band und spontanem Applaus während des Gottesdienstes. Bischof Gebhard predigte lebendig und für uns Minis, er ermutigte uns für den Dienst am Altar und bedankte sich, dass wir treue Ministranten sind.

Um 12:07 Uhr habe ich zum ersten mal wieder auf mein Handy geschaut, um nach der Uhrzeit zu schauen. Die 2 Stundne Gottesdienst vergingen wie im Flug! Aber klar, bis 5.600 Minis bei der Kommunion waren, da vergeht auch einige Zeit. Jeder Mini hat beim Austeilen der Kommunion ein Armband erhalten, dass in den nächsten Wochen und Monaten an die Wallfahrt erinnern soll.

Gegen 13 Uhr ging es mit Bahn und Bus in Richtung Strand. Mit der S-Bahn (oder wie auch immer das Ding in Italien heißt) ging es bis zur Endstation, von dort fährt ein Shuttle-Bus zu den Stränden. Der Bus war bis auf den letzten Platz belegt. Die italienische Fahrweise trägt auch nicht so wirklich dazu bei, dass die Fahrt angenehm verläuft. Über die holprige Straße ging es in Richtung Strand. Nach einigen Haltestellen und unendlichen ca. 10 Minuten waren wir endlich da! Das Meer haben wir bereits aus dem Bus gesehen. Nach der Anweisung, wie wir wieder zurück ins Hotel kommen, stürmten wir den hellen und feinen Sandstrand. Nachdem alle einen Platz gefunden, sich umgezogen und eingecremt hatten, ging es los ins Meer. Eine Wasserschlacht durfte natürlich nicht fehlen, genau so wenig durfte fehlen, dass einige schneller im Wasser waren, als ihnen lieb war ;-) Danach war sonnen und Karten spielen angesagt.
Nach gut 1 Stunde schauten die ersten das Kiosk am Strand an und brachten belegte Brötchen (naja, eher eine Mischung aus Döner und Hamburger) und geschnittenes Obst zurück. Bei den Indern (und was auch immer da noch für Nationalitäten unterwegs sind) konnte man Wasser, Bier, Cola, Fanta, Sonnenbrillen, Drachen, Badehosen, Luftmatratzen, Obst, Maiskolben, Bälle und was man sonst noch braucht oder auch nicht kaufen. Da war auch der Volleyball her, mit dem eine Gruppe aus ca. 12 Personen Beachvolleyball spielte, und zwar so lange, bis der 8€-Ball kein Ball mehr war, sondern ein Ei, das nicht mehr geflolgen ist. Dann war auch leider schon 17 Uhr. Nach dem Gruppenbild brachen wir auf zur Bushaltestelle. Nach ca. 1 1/2 Stunden Fahrt waren wir wieder an unserer Metro-Station am Hotel angekommen. Um 20 Uhr gab es Abendessen, im Moment lassen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Morgen früh sind wir zum Gottesdienst im Petersdom, damit wir Ruhe haben, einen richtigen Gottesdinst zu feiern, beginnt dieser bereits um 8 Uhr - es heißt also wieder früh aufstehen.

Wenn wir gerade bei früh aufstehen sind. Laut Plan ist die Abfahrt in Rom am Samstag um 6:00 Uhr. Heute haben wir erfahren, dass die Busse ab 6:30 Uhr beladen werden, wir werden also gut 1 Stunde später in Rom los fahren, als geplant. Bis wir wieder in Heilbronn ankommen, wird es also mindestens Mitternacht werden, eher etwas später.

Un übrigens, wir freuen uns jeden Tag zu sehen, wie viele Leute hier im Blog lesen. Wir sind momentan bei ca. 430 Besuchern in den wenigen Tagen :-))))

Bis morgen Abend!

Marina

Die Bilder von heute

Donnerstag, 07.08.2014

Heute gibt es erst die Bilder, dann den Text ;-)

 

St. Paul vor den Mauern vor dem Gottesdienst Die Hand Gottes Sonne und Drachen am Meer Beachvolleyball Gruppenbild am Meer

Marina

Auf dem Weg zum Meer

Donnerstag, 07.08.2014

Wir sind eben in die Metro in Richtung Meer eingestiegen. Nach ca. 1 Stunde Fahrtzeit mit Metro und Bus, werden wir am Meer ankommen ;-) 

Wir berichten heute abend vom Gottesdienst und vom Meer! 

Marina

Bilder der letzten beiden Tage

Mittwoch, 06.08.2014

Pantheon warten an der Metro-Station Eröffnungsgottesdienst in St. Paul vor den Mauern Antikes Rom I Antikes Rom II Vor dem Kolosseum #blanking Wasser nachfüllen der Petersplatz ist noch ganz leer unsere Banner ganz vorne! der Platz füllt sich Riesenluftballons Riesenluftballons II Papst Franziskus Der Papst ist da! Papst Franziskus II Ausblick vom Park neben dem Schlüsselloch

Ein langer Tag

Mittwoch, 06.08.2014

Hallo zusammen, viele Grüße aus dem sonnigen und angenehm warmen Rom :-)

Gestern hat die Müdigkeit gesiegt. Deshalb gab es nur einen kleinen Eintrag, dass sich niemand Sorgen um uns machen muss!

Nachdem wir uns gestern bei der Papstaudienz einen Platz in der 3. Reihe ergattert hatten, haben wir die vom Bischof gesponserten Bannern gleich mal vorne aufgehängt, damit der Papst sie sehen kann ;-) eigentlich wollten wir eine Unterschrift vom Papst, das hat leider nicht funktioniert. Es gibt aber trotz allem ein Beweisbild, dass die Banner da wirklich hingen  Bilder werden aber später hochgeladen, die müssen erst noch von der Kamera runter gemacht werden!

Heute morgen herrschte um 9 Uhr noch ziemliche Müdigkeit. Nachdem unser Plan, heute in den Vatikan zu gehen, von der Generalaudienz, die jeden Mittwoch auf dem Petersplatz stattfindet, durchkreuzt wurde, musste eine Planänderung her! Nach einer kurzen Lagebesprechung ging es um 10 Uhr los in Richtung "Schlüsselloch". Wir haben es nicht eingesehen, uns in der Schlange anzustellen, nur um durch ein Schlüsselloch zu schauen. Deshalb sind wir in den Park daneben gegangen, und haben die Kuppel vom Petersdom von dort angeschaut. Danach ging es wieder weiter in kleinen Gruppen, wir sind am Tiere entlang bis zur Engelsburg gelaufen, das war eine ungewohnte aber doch schöne Perspektive von Rom. Andere Gruppen waren i  einem Einkaufszentrum oder haben sich im Park gesonnt. Um 15.30 Uhr ging es los in Richtung Katakomben. Nach ca. 40 Minuten Fußmatten waren wir endlich dort. Nach, dort waren noch 5 weitere Gruppen, die ebenfalls in die Katakomben wollten. Wir haben bereits dort gewusst, dass wir unser Blind Date in der Stadt leider verpassen werden. Um ca 18 Uhr waren wir endlich drin! Mit ca 300 Leuten saßen wir in der unterirdischen Basilika und erhielten eine Einführung in die Geschichte der Katakomben. Pünktlich um 18.30 Uhr begann unser Gottesdienst i  der unterirdischen Basilika. Nach 50 Minuten gingen wir los, um die Katakomben anzuschauen. Da diese eigentlich um 17 Uhr schließen, sind wir nur durchgelaufen. Danach ging es mit Bus und Bahn zurück zum Hotel. Zum Abendessen gab es Lasagne und italienische Würstchen mit Ofenkartoffeln. 

Morgen früh geht es bereits um 7 Uhr los zum Frühstück, danach fahren wir nach St. Paul vor den Mauern zum Abschlussgottesdienst der Diözese mit Bischof Gerhard Fürst und anschließend fahren wir weiter zum Meer. 

Wenn wir die Bilder und Videos gesichtet haben, werden wir noch einige hoch laden.

Bis morgen! Marina

Tag 3

Dienstag, 05.08.2014

Hey Ho liebe Leute, 

heute am dritten Tag stand ein großer Höhepunkt auf dem Programm. 50.000 minis hatten eine Audienz beim Oberhaupt der katholischen Kirche Papst Franziskus. An dieser Stelle möchte ich das erste mal auch Kritik anbringen. Meiner Meinung nach war das einzig spannende bei dieser Audienz, als der Papst dann auch wirklich da war. Was davor und danach geboten wurde war meiner Meinung einfach nur schlecht. Das "warm up" Programm bestand aus sinnlosem jubeln üben und schlechtem, immer gleichen sing sang von der immer gleich schlechten Band. Aber als dann der Papst kam, freuten wir uns dann doch alle, ihn einmal so nahe zu erleben und trotz aller harten Kritik, die ich hier geschrieben habe war es ein wirklich schöner tag und wir freuen uns schon alle auf die nächsten Tage. 

Tim :)

Mittagessen

Dienstag, 05.08.2014

Mittagessen

Wir haben ein richtig gutes und günstiges Mittagessen gefunden. Selbst gemachte Pasta, frisch gekocht, 5€, alle satt! 

Jetzt geht's weiter zum Papst, es hat angenehme 35 Grad und blauer Himmel :-)

Marina

frei! - die Bilder

Dienstag, 05.08.2014

was war euer Highlight des Tages? St. Paul vor den Mauern St. Paul vor den Mauern 2 St. Paul vor den Mauern 3 Bahn Selfie Hauptspeise Vorspeise St. Paul vor den Mauern von außen Tim beim Blog schreiben Engelsburg das Erlenbacher T-Shirts

Nachdem das mit dem Foto Upload nicht so gut geklappt hat, kommen die Bilder heute extra ;-)

Gute Nacht!

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.

 

Autor

Hallo! Wir sind die Ministranten aus Erlenbach, Binswangen und Oedheim und fahren gemeinsam vom 02.08.2014 - 09.08.2014 zur Mnistrantenwallfahrt nach Rom.

Hier wollen wir täglich von unseren Eindrücken und Erfahrungen berichten. 

Wir freuen uns auf viele fleißige Leser ;-)

Ihr könnt gerne unsere Blogeinträge kommentieren oder uns über das Kontaktformular anschreiben.

Übersichtskarte

Archiv

August 2014
Juli 2014